Anne Hornemann_Geburt-6239.jpg
 

Hebammenpraxis

Sandra Schimpf

 
Die Wehen der Geburt sind der Atem der Schöpfung.

Manfred Poisel

Es gibt viele spektakuläre Ereignisse auf dieser fantastischen Welt. Doch kaum eines ist so entscheidend, intensiv, persönlich und existenziell wie das Werden eines neuen Lebens.
Als Hebamme ist dies der "Gegenstand" meines täglichen Tuns und beeindruckt mich immer wieder aufs Neue.

Mit jeder neuen Schwangerschaft, die ich als Hebamme betreue, entsteht auch eine neue Beziehung zur werdenden Mutter und zum Vater in spe. Eine Beziehung, die oft mehr ist als eine medizinische Betreuung. Ich bin in der Zeit der Schwangerschaft, der Geburt und der Nachsorge eine enge Begleiterin.

Der Schwangerschaftstest war positiv. Ich konnte es kaum fassen. Vor Freude lief ich aufgeregt hin und her. Am liebsten hätte ich es gleich allen erzählt.

Die erste Zeit nach dem positiven Schwangerschaftstest besteht so oft aus ständig wechselnden Gefühlen. Ein Taumeln zwischen der unbeschreiblichen Freude auf ein Kind, den Zweifeln, ob es der richtige Zeitpunkt ist, den Bedenken, wie sich das berufliche und familiäre Leben ändern wird und auch der Angst, ob denn alles gut gehen wird und das Kind gesund geboren wird. Und auch der werdende Vater macht sich selbstverständlich so seine Gedanken. Ein Gefühlstaumel zwischen Vorfreude und Bangen.
Schon sehr früh in der Schwangerschaft beginne ich mit

regelmäßigen Vorsorgeuntersuchungen
Hierbei werden außer Ultraschall- alle im Mutterpass empfohlenen Untersuchungen gemacht: Blut- und Urinuntersuchungen, Blutdruck- und Gewichtskontrollen, vaginale Abstriche und Zuckertests und natürlich die ständige Kontrolle der Größe und des Gewichts des Babys. 
In ausführlichen Gesprächen bleibt genug Raum für alle Fragen und besonderen Anliegen, sodass bis zur Geburt ein vertrautes und sicheres Verhältnis entsteht.

Geburtsvorbereitungskurs

Mit zunehmendem Bauchumfang häufen sich die Fragen rund um die Geburt. Vielleicht taucht nun auch die eine oder andere Unsicherheit auf. Hierfür biete ich Geburtsvorbereitungskurse an. Zusammen mit Ihrem Partner lernen Sie andere werdende Eltern kennen und können sich im Austausch mit ihnen und mir auf die Geburt vorbereiten.

Yoga für Schwangere

Yoga-Übungen helfen bei Beschwerden in der Schwangerschaft, sorgen für Entspannung, trainieren die Atmung und bereiten auf die Geburt vor. Sie können gern am Schwangerenyoga in meiner Praxis teilnehmen. Fragen Sie nach meinem vielfältigen Kursangebot.

Inhalt des Geburtsvorbereitungskurses

Informationen über den Ablauf von Schwangerschaft und Geburt

  • Vorstellung unterschiedlicher Gebärpositionen
  • Atemtechnikübungen
  • Übungen zur Körperwahrnehmung und Entspannung
  • Möglichkeiten der Schmerzlinderung
  • Informationen zum Wochenbett
  • Hinweise und Hilfestellungen bei Behörden- und Amtskorrespondenz
  • Tipps und Tricks fürs Stillen und Babyhandling
Wenn der Mensch geboren wird, hat er die Hände
zusammengeballt, als wollte er sagen: “Ich erobere die Welt.”

Altes Testament | Quelle: Midrasch

Es baut sich in Schüben auf. Die Phasen werden kürzer. Das körperliche Erleben wird stärker. Kein Wille kann diesen Prozess mehr stoppen. Hormone, Botenstoffe setzen die Gewalt der Natur in Bewegung und kehren das Innerste nach außen. Kein Gedanke - bestenfalls ein funktionierender Instinkt lässt uns handeln. 
Die Geburt ist ein unvergesslicher Ausnahmezustand: Der einzige Schmerz, der durch eine Belohnung vergessen gemacht wird. Dieses anstrengende Wunder ist beglückend, aber auch beängstigend. "Es passiert" - so erleben Paare oft selbst diesen Vorgang und haben das Gefühl, nichts wirklich tun zu können. Doch ganz so ist es nicht. Hier bringe ich mich als Hebamme ein.

Ich verfüge über Wissen und Erfahrung, die ich Ihnen während des gesamten Geburtsvorgangs zur Verfügung stelle - begleitend in der Klinik oder auch zuhause bei einer Hausgeburt. In der Eröffnungsphase unterstütze ich Sie durch Entspannungsmassagen, kontrolliere die Herztöne des Babys und erledige im Hintergrund die Formalitäten. Die Austreibungsphase beginnt mit den Presswehen und markiert den Höhepunkt der Geburt. Ich biete Ihnen in diesen Momenten geburtserleichternde Maßnahmen an. Doch vor allem überwache ich den Geburtsverlauf und den Zustand der werdenden Mutter und des Kindes. Ich gebe der Natur den Vorrang und greife ein, wenn es nötig ist.

Du hast den Atem des Lebens aufgenommen und mit deinem ersten Schrei die Herzen tief bewegt. Du bist ein Wunder. Du bist Geschenk und Erfüllung.

Und dann haben Sie Ihr Kind geboren. Ein neuer Mensch ist auf unserer Welt angekommen und es fängt eine neue Zeitrechnung für Sie an.

Mutter und Vater sind mit ihrer Wärme, dem eigenen Duft und der vertrauten Stimme Quelle der Sicherheit und des Wohlempfindens.

Ich übernehme die Nachsorge für Sie und Ihr Baby im Krankenhaus und zuhause. Ich überwache mögliche Geburtsverletzungen (Dammrisse), die Entwicklung des geborenen Kindes (Gewicht), Ihr körperliches Wohlempfinden und das Ihres Kindes. Ich achte darauf, dass der mögliche Baby-Blues nicht zu einer postnatalen Depression führt; die Familienmitglieder in der neuen Familienstruktur zurecht kommen; helfe bei anfänglichen Stillbeschwerden mit Ratschlägen und tröste über die ersten schlaflosen Nächte hinweg. In den nächsten Tagen nach der Geburt bis nach dem Wochenbett bin ich für Sie da.

 

In meiner Praxis biete ich Ihnen verschiedene Kurse an.
Unter Praxis / Kurse finden Sie einige davon beschrieben.